AltmühltalPanoramaweg

Wandern an der Altmühl von Treuchtlingen nach Kelheim


Rosskopf Panorama
Rosskopf Panorama

Etappe 8 • Von Beilngries nach Deising

Die Etappe beginnt am Busbahnhof am Hafen von Beilngries. Der Weg führt am Weiher vorbei, sowie an einer Kapelle mit zwei Nebeneinheiten. Auf Höhe der Christuskirche taucht der Altmühltal Panoramaweg in den Wald. Trotz dichter Bewaldung erlauben die Bäume an einer einzigen Stelle eine nette, freie Sicht auf Beilngries. Denn die Blickachse reicht hier von der Kirche St. Walburga unten zum Schloss Hirschberg oben. Der Weg mündet dann in die Arzbergstraße, die auf den gleichnamigen Hügel führt. Wenig später stand ich oben an einer großflächigen Lichtung, wo ein Waldlehrpfad beginnt. Auch der Altmühltal Panoramaweg führt über diesen Pfad und an einem Xylofon aus Holz vorbei. Bald vereint sich der Pfad mit dem Hauptweg, der über den gesamten Rücken des Arzberges in Richtung Pfenninghof verläuft. Dieser Hauptweg ist einfach zu gehen, da breit und ohne Steigung, aber er ist auch langweilig, da sehr lang und ohne Aussichten. Ein auf halber Strecke ausgeschilderter Aussichtspunkt erweist sich als enttäuschend, weil die Aussicht auf Ottmaring durch Vegetation stark behindert wird. Interessant wird der Altmühltal Panoramaweg dann, als er bei der Siedlung Pfenninghof zur Hangkante abbiegt, wo es eine schöne Sicht auf Kottingwörth gibt. Dann wanderte ich weiter zum Steinbruch, einem wahren Höhepunkt auf dieser Etappe. Wenn man zwei Minuten dem Abstiegspfad nach Kottingwörth folgt, dann gibt es einen tollen Blick hinunter in den Steinbruch und nach Kottingwörth in der Ferne. Schilder weisen in diesem Bereich auf die Absturzgefahr hin, also Vorsicht ist geboten! Zurück auf dem Hauptpfad wanderte ich über eine uninteressante Strecke hinunter nach Töging.

Ich durchwanderte den Ort Töging zügig und traf nahe der Altmühl auf den Biber-Spielplatz samt Biber-Lehrpfad. Über eine Eisenbrücke erreichte ich das südliche Ufer der Altmühl. An einer Sitzbank am Waldrand gibt es einen schönen Blick zurück auf Tögung, was mir ein Foto wert war. Nun wanderte ich auf Dietfurt zu, aber von dem Ort bekommt man durch den Wald erstmal nichts zu sehen. Erst nach Überquerung der Fahrstraße nach Hallenhausen gibt es im Freien einen Blick auf Dietfurt über Griesstetten hinweg. Anschließend verschwindet der Altmühltal Panoramaweg wieder in den Wald, wo es nichts zu sehen gibt. Beim Weiler Einsiedel ändert sich der landschaftliche Eindruck, denn der Altmühltal Panoramaweg verläuft jetzt direkt neben der Altmühl. Laut Ausschilderung ist dies wohl eine neue Streckenführung, da vorher der Pfad weiter durch den Wald führte. Kurz vor Deising steigt der Pfad wieder leicht hinauf zum Waldrand und trifft dort wieder den Ursprungspfad. Hier gibt es einen schönen Panoramablick auf Meihern, das jenseits der Altmühl gelegen ist und auf den darüber gelegenen Flügelsberg und dessen Ruine.

Nun könnte ich nach Deising hinunterlaufen und die Etappe beenden. Aber ich beschloss noch den nahe befindlichen Rosskopf mit seinem wunderschönen Aussichtspunkt zu besuchen. Dafür braucht es aber einen zweiten Anstieg, der jedoch schnell und unkompliziert geschafft ist. Somit wanderte ich weiter über den Altmühltal Panoramaweg, der hier auch als Rosskopfsteig ausgeschildert ist. In einer Schleife wanderte ich auf die Hangkante, wo mehrere Pfade zusammenkommen. Der Aussichtspunkt des Rosskopfs ist ausgeschildert und ich erreichte ihn in wenigen Minuten. Das Panorama vom Rosskopf wirklich sehr schön und die Aussichtsplattform selbst ist sehr angenehm und gemütlich. Ich blickte ins tiefe Tal der Altmühl bis nach Eggersberg und dessen Schloss und unmittelbar unten sah ich das Dorf Altmühlmünster. Nach einigen Genussmomenten und Fotoaufnahmen beschloss ich nach Deising abzusteigen. Hier bieten sich zwei Möglichkeiten. Entweder weiter dem Altmühltal Panoramaweg folgen und über Altmühlmüster absteigen, oder zurück zur vorherigen Kreuzung und über den Eselsteig direkt nach Deising absteigen. Über die letztere Variante erreichte ich schließlich Deising, wo ich diese Etappe beendete.

GPX-Datei herunterladen Umgebungskarte einblenden


Beilngries
Beilngries
Steinbruch bei Kottingwörth
Steinbruch bei Kottingwörth
Dietfurt
Dietfurt
Meihern
Meihern